*** Turnierbericht: VFC Plauen gewinnt 25. Schloss-Pils-Pokal ***
*** Turnierbericht: VFC Plauen gewinnt 25. Schloss-Pils-Pokal ***
11.01.2020
Der VFC Plauen wurde seiner Favoritenrolle in Greiz gerecht und entführte diesmal den Pokal nach Plauen. Souverän mit einem Sieben-Punkte-Konto von neun möglichen Zählern setzte er sich in der Vorrunde durch. Nur im Auftaktspiel gegen den FSV Treuen leisteten sich die Plauener ein 0:0, gegen die Mannschaft, die sie im Finale klar mit 8:1 besiegte.

Nach Gewinn der Vorrunde mit Siegen gegen Blau-Weiß Neustadt/Orla (3:2) und den Reichenbacher FC (4:0) ging es für den VFC Plauen ins Halbfinale, wo die Gelb-Schwarzen auf den SC Syrau trafen. Der 1. FC Greiz gewann in seiner Gruppe seine Vorrundenspiele gegen den SC Syrau (2:0), TUS Töpen & Friends mit 3:0. Ein Remis gegen den FSV Schleiz (0:0) reichte dem Veranstalter - wie dem VFC Plauen zuvor - für das Halbfinale. Greiz verlor das im Neunmeterschießen mit 3:4 gegen den FSV Treuen, während der VFC Plauen im Anschluss den SC Syrau aus dem Pokal "kegelte" (3:0). Die "Rand-Plauener" entschieden das Spiel um Platz drei mit einem 1:0-Sieg gegen den 1. FC Greiz für sich.

Im Finale danach hatten die Treuener dem VFC Plauen nichts mehr entgegenzusetzen. Der VFC Plauen gewann mit 8:1 und holte den Pott nach Plauen.

Der VFC Plauen trat an mit: Seefeld, Grandner, Bach (4 Tore), Schmidt (4 Tore), Limmer (4 Tore), Walther (4 Tore), Fischer (2 Tore), Katzenberger (1 Tor).

Bester Torschütze: Jannes Schmidt (VFC Plauen)
Bester Torhüter: Enrico Himsel (SC Syrau)
Bester Spieler: Philipp Gneupel (1. FC Greiz)

Text und Fotos: Ilong Göll
*** Turnierbericht: VFC Plauen gewinnt 25. Schloss-Pils-Pokal ***
Der VFC Plauen wurde seiner Favoritenrolle in Greiz gerecht und entführte diesmal den Pokal nach Plauen. Souverän mit einem Sieben-Punkte-Konto von neun möglichen Zählern setzte er sich in der Vorrunde durch. Nur im Auftaktspiel gegen den FSV Treuen leisteten sich die Plauener ein 0:0, gegen die Mannschaft, die sie im Finale klar mit 8:1 besiegte.

Nach Gewinn der Vorrunde mit Siegen gegen Blau-Weiß Neustadt/Orla (3:2) und den Reichenbacher FC (4:0) ging es für den VFC Plauen ins Halbfinale, wo die Gelb-Schwarzen auf den SC Syrau trafen. Der 1. FC Greiz gewann in seiner Gruppe seine Vorrundenspiele gegen den SC Syrau (2:0), TUS Töpen & Friends mit 3:0. Ein Remis gegen den FSV Schleiz (0:0) reichte dem Veranstalter - wie dem VFC Plauen zuvor - für das Halbfinale. Greiz verlor das im Neunmeterschießen mit 3:4 gegen den FSV Treuen, während der VFC Plauen im Anschluss den SC Syrau aus dem Pokal "kegelte" (3:0). Die "Rand-Plauener" entschieden das Spiel um Platz drei mit einem 1:0-Sieg gegen den 1. FC Greiz für sich.

Im Finale danach hatten die Treuener dem VFC Plauen nichts mehr entgegenzusetzen. Der VFC Plauen gewann mit 8:1 und holte den Pott nach Plauen.

Der VFC Plauen trat an mit: Seefeld, Grandner, Bach (4 Tore), Schmidt (4 Tore), Limmer (4 Tore), Walther (4 Tore), Fischer (2 Tore), Katzenberger (1 Tor).

Bester Torschütze: Jannes Schmidt (VFC Plauen)
Bester Torhüter: Enrico Himsel (SC Syrau)
Bester Spieler: Philipp Gneupel (1. FC Greiz)

Text und Fotos: Ilong Göll
WTU SCB Stadtwerke Strom Plauen Stadtwerke Erdgas Plauen Sparkasse Vogtland Wernesgrüner Lionshome
teilestore.de

vergangenes Spiel
3:1 (2:0)
Städtisches Stadion Rudolstadt

nächstes Spiel

Vogtlandstadion
16.02. 13:30 Uhr