VFC verliert Test gegen Selbitz 2:4 (0:1)
VFC verliert Test gegen Selbitz 2:4 (0:1)
08.07.2018
Mit 2:4 hat der VFC Plauen am Samstagmittag sein Testspiel gegen den Sechstligisten SpVgg Selbitz verloren. Die harten Trainingseinheiten der Vortage sowie noch am frühen Morgen vor dem Anpfiff hinterließen deutliche Spuren. Die Selbitzer wirkten über weite Strecken spritziger in den Abläufen und gewannen zuletzt verdient auch in dieser Höhe. Passend dazu fiel auch das 1:0 für die Gäste nach einem Eigentor durch Stefan Schumann (21.). Den zwischenzeitlichen Ausgleich lieferte Grandner nach Foulelfmeter (50.). Danach genügte den Selbitzern sechs Minuten, um drei Tore zu erzielen: Albert Pohl traf doppelt (63./65.), gefolgt von einem Treffer durch Gebhardt (69.). Julian Dolle sorgte in der 81. Spielminute mit seinem sehenswerten Treffer zum 2:4 für Ergebniskosmetik.

VFC-Trainer Daniel Rupf: "Es ist natürlich klar, wenn man so eine Trainingswoche wie wir hinter uns haben, in der wir umfangreich, intensiv und konzentriert trainiert haben, dann sind natürlich in der zweiten Halbzeit die Kräfte weg. Unser Kader ist noch im Aufbau und daher noch nicht mit so vielen Spielern besetzt. Noch dazu spielten wir bereits am Mittwoch gegen Sokolov. Selbitz war in der Vorbereitung schon sehr viel weiter als wir, da sie kommende Woche bereits in den Punktspielbetrieb einsteigen werden. Der Sieg für die Gäste war verdient, da sie vor allem in der zweiten Habzeit Vieles besser gemacht haben als wir."

Mit dabei war auch ein Probespieler: Ramon Hofmann vom SV Merseburg mit der Rückennummer 25 weilt aktuell beim VFC Plauen. Er ist variabel im Angriff links wie rechts sowie im Zentrum einsetzbar. Zu den beiden polnischen Probespieler, die zum Test gegen Sokolov dabei waren, sind noch keine Entscheidungen gefallen.

E.H.
VFC verliert Test gegen Selbitz 2:4 (0:1)
Mit 2:4 hat der VFC Plauen am Samstagmittag sein Testspiel gegen den Sechstligisten SpVgg Selbitz verloren. Die harten Trainingseinheiten der Vortage sowie noch am frühen Morgen vor dem Anpfiff hinterließen deutliche Spuren. Die Selbitzer wirkten über weite Strecken spritziger in den Abläufen und gewannen zuletzt verdient auch in dieser Höhe. Passend dazu fiel auch das 1:0 für die Gäste nach einem Eigentor durch Stefan Schumann (21.). Den zwischenzeitlichen Ausgleich lieferte Grandner nach Foulelfmeter (50.). Danach genügte den Selbitzern sechs Minuten, um drei Tore zu erzielen: Albert Pohl traf doppelt (63./65.), gefolgt von einem Treffer durch Gebhardt (69.). Julian Dolle sorgte in der 81. Spielminute mit seinem sehenswerten Treffer zum 2:4 für Ergebniskosmetik.

VFC-Trainer Daniel Rupf: "Es ist natürlich klar, wenn man so eine Trainingswoche wie wir hinter uns haben, in der wir umfangreich, intensiv und konzentriert trainiert haben, dann sind natürlich in der zweiten Halbzeit die Kräfte weg. Unser Kader ist noch im Aufbau und daher noch nicht mit so vielen Spielern besetzt. Noch dazu spielten wir bereits am Mittwoch gegen Sokolov. Selbitz war in der Vorbereitung schon sehr viel weiter als wir, da sie kommende Woche bereits in den Punktspielbetrieb einsteigen werden. Der Sieg für die Gäste war verdient, da sie vor allem in der zweiten Habzeit Vieles besser gemacht haben als wir."

Mit dabei war auch ein Probespieler: Ramon Hofmann vom SV Merseburg mit der Rückennummer 25 weilt aktuell beim VFC Plauen. Er ist variabel im Angriff links wie rechts sowie im Zentrum einsetzbar. Zu den beiden polnischen Probespieler, die zum Test gegen Sokolov dabei waren, sind noch keine Entscheidungen gefallen.

E.H.
WTU SCB Stadtwerke Strom Plauen Stadtwerke Erdgas Plauen Sparkasse Vogtland Wernesgrüner
teilestore.de

vergangenes Spiel
1:0 (0:0)
Alfred-Kunze-Sportpark Feld 1

nächstes Spiel

Vogtlandstadion
29.09. 14:00 Uhr