Spielvorschau: VFC Plauen - SG Union Sandersdorf
Spielvorschau: VFC Plauen - SG Union Sandersdorf
24.05.2018
NOFV-Oberliga Süd, 29. Spieltag
Sonntag, 27.05.2018, 14:00 Uhr, Vogtlandstadion

VFC Plauen feiert Geburtstag, empfängt die SG Union Sandersdorf und nimmt Abschied von einigen Spielern

Am Sonntag empfängt der VFC Plauen im Plauener Vogtlandstadion um 14:00 Uhr die SG Union Sandersdorf. Mit einem Sieg gegen die Anhaltiner könnten die Kicker vom VFC Plauen die Feierlichkeiten zum 115. Geburtstag ihres Vereins zu einem erfolgreichen Abschluss bringen. Den hätten sich die Organisatoren und zahlreichen Helfer über die drei Feiertage in der Tat verdient. Also Jungs, gebt noch einmal richtig Gas zum letzten Heimspiel der Saison.

Letztes Saisonheimspiel - die Mannschaft freut sich auf euch

An euch liebe Fans: Feiert ordentlich mit und unterstützt unser Team bei seinem letzten Heimspiel der Saison noch einmal nach allen Kräften. Da die VFC-Mannschaft im kommenden Jahr gewiss ein anderes Gesicht haben wird, verabschiedet die Spieler entsprechend, die dem VFC-Plauen in einer schweren Zeit die Treue hielten. Der eine oder andere Spieler wird vielleicht den nächsten Schritt in seiner Entwicklung gehen wollen. Wir werden in Kürze erfahren, wie sich die Spieler entschieden haben und worauf wir uns in der neuen Saison einstellen können, einstellen dürfen. Also noch einmal: Rafft euch auf und gebt dem Saisonabschluss und dem 115-jährigen VFC Plauen am Sonntag den entsprechenden Rahmen.

Zum Gegner SG Union Sandersdorf

Mit der SG Union Sandersdorf kommt die Mannschaft nach Plauen, die gegen den VFC Plauen ihren höchsten Heimsieg einfuhr. Mit 5:0 kamen die Spitzenstädter in Sandersdorf unter die Räder. Die Gelb-Schwarzen wollen am Sonntag aufzeigen, dass das nicht das wahre Gesicht des VFC Plauen war. Auch wenn sich das Gefüge im VFC-Team seit dem stark verändert hat, hat die junge VFC-Mannschaft in der Rückrunde nicht enttäuscht. Ging sie doch qualitativ geschwächt in die Rückrunde, dafür aber mit Kampfkraft und Leidenschaft. Nicht immer stimmten die Ergebnisse. Aber die junge Truppe hat in jedes Spiel alles reingehauen, wozu sie fähig war. Zollen wir allen dafür unseren Respekt. Auch gegen die Sandersdorfer wird das garantiert nicht anders sein. Doch Vorsicht, die Unioner zeigten ihre besten und erfolgreichsten Spiele gerade gegen vermeintlich stärkere Teams. So holten sie in der Rückrunde beim FC Carl Zeiss Jena II ein 2:2, besiegten den SV Schott Jena auswärts sensationell mit 0:6 und schlugen zuletzt zu Hause den haushohen Favoriten FC International Leipzig mit 2:0. Das Selbstbewusstsein bei den Gästen ist dementsprechend vorhanden und am Sonntag wollen sie auch in Plauen ihre Visitenkarte abgeben.

Gegebenheiten beim VFC Plauen

Der VFC Plauen tut gut daran, den Gegner ernst zu nehmen, obwohl es eigentlich um nichts mehr in der Liga geht. Doch für die Fans und den 115. Geburtstag des Vereins wollen die VFC-Kicker ihr Geschenk in Form von drei Punkten auf den Gabentisch des VFC Plauen legen. Für das Unternehmen Drei-Punkte-Spiel sind Silvano Varnhagen und Stefan Schumann nach ihren Sperren wieder spielberechtigt. Beide sind wichtig für die Organisation im Abwehrgebilde. Auf sie rollt sicherlich Schwerstarbeit zu, wenn mit Timo Breitkopf (15 Tore), Tim Hoffmann (6) und Moritz Alicke (5) eine erfolgreiche Offensivabteilung ins Vogtlandstadion kommt. Dennoch, der VFC Plauen kann ebenso selbstbewusst in diese interessante Begegnung gehen. Haben die Spieler doch in der zurückliegenden Woche in Barleben eine phänomenale Aufholjagd hingelegt und einen 4:1-Rückstand noch in ein 4:4 verwandelt. Das macht Mut für die noch zwei anstehenden Aufgaben.

Der Blick des Trainers auf das Spiel

VFC-Trainer Daniel Rupf: "Für Sandersdorf war es eine durchwachsene Saison - überraschende Ergebnisse, dann wieder Niederlagen dabei. Insgesamt ging es bei den Gästen auf und ab von Woche zu Woche, für uns damit eine Wundertüte. Im Hinspiel beim 5:0 hatten sie einen Sahnetag erwischt und uns so richtig auseinandergenommen auf dem Kunstrasenplatz. Da sind drei, vier Spieler in der Mannschaft, die, wenn sie Lust haben, einer Mannschaft richtig wehtun können. Das haben sie im Hinspiel auch gezeigt. Wir wollen aber gar nicht so sehr auf Sandersdorf gucken. Wir haben noch zwei Spiele vor der Brust. Wir lassen im Training auch nicht locker. Wir wollen die beiden Spiele noch erfolgreich gestalten, wollen punkten und auch weiterhin da oben in der Tabelle drin sein. Aus diesem Grund gibt es kein Ausklingen der Saison. Es wird für einige Spieler das letzte Heimspiel werden, die sich vom VFC Plauen mit einer ordentlichen Leistung verabschieden werden. Wir wollen uns nach einer schwierigen Saison, in der wir immerhin den dritten Platz in der Heimtabelle innehaben, noch einmal als Mannschaft mit einem positiven Eindruck zu Hause aus der Saison verabschieden."

Alle Fans und Freunde des Fußballs sind zum letzten Heimspiel des VFC Plauen und für einige VFC-Kicker zum Abschiedsspiel noch einmal ganz herzlich eingeladen. Lasst es euch nicht nehmen, von den betreffenden Spielern und der zu Ende gehenden Saison Abschied zu nehmen.

Text und Foto: Ilong Göll
Spielvorschau: VFC Plauen - SG Union Sandersdorf
NOFV-Oberliga Süd, 29. Spieltag
Sonntag, 27.05.2018, 14:00 Uhr, Vogtlandstadion

VFC Plauen feiert Geburtstag, empfängt die SG Union Sandersdorf und nimmt Abschied von einigen Spielern

Am Sonntag empfängt der VFC Plauen im Plauener Vogtlandstadion um 14:00 Uhr die SG Union Sandersdorf. Mit einem Sieg gegen die Anhaltiner könnten die Kicker vom VFC Plauen die Feierlichkeiten zum 115. Geburtstag ihres Vereins zu einem erfolgreichen Abschluss bringen. Den hätten sich die Organisatoren und zahlreichen Helfer über die drei Feiertage in der Tat verdient. Also Jungs, gebt noch einmal richtig Gas zum letzten Heimspiel der Saison.

Letztes Saisonheimspiel - die Mannschaft freut sich auf euch

An euch liebe Fans: Feiert ordentlich mit und unterstützt unser Team bei seinem letzten Heimspiel der Saison noch einmal nach allen Kräften. Da die VFC-Mannschaft im kommenden Jahr gewiss ein anderes Gesicht haben wird, verabschiedet die Spieler entsprechend, die dem VFC-Plauen in einer schweren Zeit die Treue hielten. Der eine oder andere Spieler wird vielleicht den nächsten Schritt in seiner Entwicklung gehen wollen. Wir werden in Kürze erfahren, wie sich die Spieler entschieden haben und worauf wir uns in der neuen Saison einstellen können, einstellen dürfen. Also noch einmal: Rafft euch auf und gebt dem Saisonabschluss und dem 115-jährigen VFC Plauen am Sonntag den entsprechenden Rahmen.

Zum Gegner SG Union Sandersdorf

Mit der SG Union Sandersdorf kommt die Mannschaft nach Plauen, die gegen den VFC Plauen ihren höchsten Heimsieg einfuhr. Mit 5:0 kamen die Spitzenstädter in Sandersdorf unter die Räder. Die Gelb-Schwarzen wollen am Sonntag aufzeigen, dass das nicht das wahre Gesicht des VFC Plauen war. Auch wenn sich das Gefüge im VFC-Team seit dem stark verändert hat, hat die junge VFC-Mannschaft in der Rückrunde nicht enttäuscht. Ging sie doch qualitativ geschwächt in die Rückrunde, dafür aber mit Kampfkraft und Leidenschaft. Nicht immer stimmten die Ergebnisse. Aber die junge Truppe hat in jedes Spiel alles reingehauen, wozu sie fähig war. Zollen wir allen dafür unseren Respekt. Auch gegen die Sandersdorfer wird das garantiert nicht anders sein. Doch Vorsicht, die Unioner zeigten ihre besten und erfolgreichsten Spiele gerade gegen vermeintlich stärkere Teams. So holten sie in der Rückrunde beim FC Carl Zeiss Jena II ein 2:2, besiegten den SV Schott Jena auswärts sensationell mit 0:6 und schlugen zuletzt zu Hause den haushohen Favoriten FC International Leipzig mit 2:0. Das Selbstbewusstsein bei den Gästen ist dementsprechend vorhanden und am Sonntag wollen sie auch in Plauen ihre Visitenkarte abgeben.

Gegebenheiten beim VFC Plauen

Der VFC Plauen tut gut daran, den Gegner ernst zu nehmen, obwohl es eigentlich um nichts mehr in der Liga geht. Doch für die Fans und den 115. Geburtstag des Vereins wollen die VFC-Kicker ihr Geschenk in Form von drei Punkten auf den Gabentisch des VFC Plauen legen. Für das Unternehmen Drei-Punkte-Spiel sind Silvano Varnhagen und Stefan Schumann nach ihren Sperren wieder spielberechtigt. Beide sind wichtig für die Organisation im Abwehrgebilde. Auf sie rollt sicherlich Schwerstarbeit zu, wenn mit Timo Breitkopf (15 Tore), Tim Hoffmann (6) und Moritz Alicke (5) eine erfolgreiche Offensivabteilung ins Vogtlandstadion kommt. Dennoch, der VFC Plauen kann ebenso selbstbewusst in diese interessante Begegnung gehen. Haben die Spieler doch in der zurückliegenden Woche in Barleben eine phänomenale Aufholjagd hingelegt und einen 4:1-Rückstand noch in ein 4:4 verwandelt. Das macht Mut für die noch zwei anstehenden Aufgaben.

Der Blick des Trainers auf das Spiel

VFC-Trainer Daniel Rupf: "Für Sandersdorf war es eine durchwachsene Saison - überraschende Ergebnisse, dann wieder Niederlagen dabei. Insgesamt ging es bei den Gästen auf und ab von Woche zu Woche, für uns damit eine Wundertüte. Im Hinspiel beim 5:0 hatten sie einen Sahnetag erwischt und uns so richtig auseinandergenommen auf dem Kunstrasenplatz. Da sind drei, vier Spieler in der Mannschaft, die, wenn sie Lust haben, einer Mannschaft richtig wehtun können. Das haben sie im Hinspiel auch gezeigt. Wir wollen aber gar nicht so sehr auf Sandersdorf gucken. Wir haben noch zwei Spiele vor der Brust. Wir lassen im Training auch nicht locker. Wir wollen die beiden Spiele noch erfolgreich gestalten, wollen punkten und auch weiterhin da oben in der Tabelle drin sein. Aus diesem Grund gibt es kein Ausklingen der Saison. Es wird für einige Spieler das letzte Heimspiel werden, die sich vom VFC Plauen mit einer ordentlichen Leistung verabschieden werden. Wir wollen uns nach einer schwierigen Saison, in der wir immerhin den dritten Platz in der Heimtabelle innehaben, noch einmal als Mannschaft mit einem positiven Eindruck zu Hause aus der Saison verabschieden."

Alle Fans und Freunde des Fußballs sind zum letzten Heimspiel des VFC Plauen und für einige VFC-Kicker zum Abschiedsspiel noch einmal ganz herzlich eingeladen. Lasst es euch nicht nehmen, von den betreffenden Spielern und der zu Ende gehenden Saison Abschied zu nehmen.

Text und Foto: Ilong Göll
WTU SCB Stadtwerke Strom Plauen Stadtwerke Erdgas Plauen Sparkasse Vogtland Wernesgrüner
teilestore.de

vergangenes Spiel
0:6
Ernst-Abbe-Sportfeld Platz 2 a