Interview mit VFC-Cheftrainer Daniel Rupf vor dem ersten Pflichtspiel
Interview mit VFC-Cheftrainer Daniel Rupf vor dem ersten Pflichtspiel
08.02.2018
VFC-Vorstandssprecher Eric Holtschke im Gespräch mit Daniel Rupf.

Eric Holtschke: Wie geht es dir und wie hast du dich in deiner neuen Rolle als Chef-Trainer beim VFC eingefunden?


Daniel Rupf: Mir geht es gut, danke, obwohl die ersten Wochen sehr hart und mit sehr viel Zeit und Arbeit verbunden waren. Aber das nehme ich gern in Kauf, um hier in Ruhe etwas aufbauen zu können. Ich habe mich gut in die Rolle eingefunden, die Zusammenarbeit mit Falk Schindler ist hervorragend und genau so, wie ich es mir in einem Trainerteam auch wünsche.

Eric Holtschke: Wie lief die Vorbereitung?

Daniel Rupf: Wir hatten aufgrund des notwendigen Umbruchs keine einfache Vorbereitung, haben aber trotzdem jederzeit von allen Spielern eine hohe Leistungsbereitschaft entgegengebracht bekommen. Wir mussten unsere Spielidee überdenken,weil uns jetzt andere Mittel zur Verfügung stehen als in der Vergangenheit. Die Ergebnisse der Vorbereitung zeigen, dass es keine einfache, aber auch keine unlösbare Aufgabe für uns ist, ein neues Team aufzubauen.

Eric Holtschke: Wo steht deine Mannschaft vor dem ersten Pflichtspiel 2018 gegen Schott Jena? Wie ist dein Tipp für die Partie?

Daniel Rupf: Außer den großen Vereinen, die es auf der Welt gibt, weiß wahrscheinlich niemand so genau, wo man nach der Vorbereitung steht. Das geht uns so, aber auch Schott Jena und allen anderen Mannschaften der Liga. Ich habe in meiner Laufbahn schon die beste Vorbereitung erlebt, die man sich wünschen konnte, und trotzdem die ersten Spiele verloren. Ich erwarte demzufolge ein enges Spiel und hoffe auf einen erfolgreichen Ausgang für uns

Eric Holtschke: Was ist die Zielstellung bis Saisonende?

Daniel Rupf: Ziel ist es, als Mannschaft, mitten in der Saison, so zusammen zu wachsen, dass wir gemeinsam und mit unser Qualität so viele Punkte wie möglich holen. Wir wollen dazu auch die Zuschauer und Fans mit auf die Reise nehmen und wieder Begeisterung für den VFC wecken.

Eric Holtschke: Lieber Daniel, ich danke dir für das Gespräch und drücke am Samstag die Daumen!
Interview mit VFC-Cheftrainer Daniel Rupf vor dem ersten Pflichtspiel
VFC-Vorstandssprecher Eric Holtschke im Gespräch mit Daniel Rupf.

Eric Holtschke: Wie geht es dir und wie hast du dich in deiner neuen Rolle als Chef-Trainer beim VFC eingefunden?


Daniel Rupf: Mir geht es gut, danke, obwohl die ersten Wochen sehr hart und mit sehr viel Zeit und Arbeit verbunden waren. Aber das nehme ich gern in Kauf, um hier in Ruhe etwas aufbauen zu können. Ich habe mich gut in die Rolle eingefunden, die Zusammenarbeit mit Falk Schindler ist hervorragend und genau so, wie ich es mir in einem Trainerteam auch wünsche.

Eric Holtschke: Wie lief die Vorbereitung?

Daniel Rupf: Wir hatten aufgrund des notwendigen Umbruchs keine einfache Vorbereitung, haben aber trotzdem jederzeit von allen Spielern eine hohe Leistungsbereitschaft entgegengebracht bekommen. Wir mussten unsere Spielidee überdenken,weil uns jetzt andere Mittel zur Verfügung stehen als in der Vergangenheit. Die Ergebnisse der Vorbereitung zeigen, dass es keine einfache, aber auch keine unlösbare Aufgabe für uns ist, ein neues Team aufzubauen.

Eric Holtschke: Wo steht deine Mannschaft vor dem ersten Pflichtspiel 2018 gegen Schott Jena? Wie ist dein Tipp für die Partie?

Daniel Rupf: Außer den großen Vereinen, die es auf der Welt gibt, weiß wahrscheinlich niemand so genau, wo man nach der Vorbereitung steht. Das geht uns so, aber auch Schott Jena und allen anderen Mannschaften der Liga. Ich habe in meiner Laufbahn schon die beste Vorbereitung erlebt, die man sich wünschen konnte, und trotzdem die ersten Spiele verloren. Ich erwarte demzufolge ein enges Spiel und hoffe auf einen erfolgreichen Ausgang für uns

Eric Holtschke: Was ist die Zielstellung bis Saisonende?

Daniel Rupf: Ziel ist es, als Mannschaft, mitten in der Saison, so zusammen zu wachsen, dass wir gemeinsam und mit unser Qualität so viele Punkte wie möglich holen. Wir wollen dazu auch die Zuschauer und Fans mit auf die Reise nehmen und wieder Begeisterung für den VFC wecken.

Eric Holtschke: Lieber Daniel, ich danke dir für das Gespräch und drücke am Samstag die Daumen!
WTU SCB Stadtwerke Strom Plauen Stadtwerke Erdgas Plauen Sparkasse Vogtland Wernesgrüner
teilestore.de

vergangenes Spiel

0:5 (0:3)
Vogtlandstadion
nächstes Spiel
HWG-Stadion Am Zoo - Platz 1
24.02. 13:30 Uhr