VFC Plauen will weiter um die Tabellenspitze kämpfen - VFC empfängt Tabellenelften FSV Barleben
VFC Plauen will weiter um die Tabellenspitze kämpfen - VFC empfängt Tabellenelften FSV Barleben
22.11.2017
Der VFC Plauen empfängt am Sonnabend bereits um 13:00 Uhr den FSV Barleben im Plauener Vogtlandstadion zum Heimspiel. Dabei geht es den Plauenern nach der schmerzlichen Niederlage in Kamenz darum, wieder zurück in die Erfolgsspur zu finden und eine neue Serie erfolgreicher Spiele zu starten.

Ja, die Spieler wollen ihr Bestes abrufen, um die Plauener zu belohnen, die den Weg ins Stadion gefunden haben. Um aber auch in den kommenden Jahren höherklassigen Fußball in Plauen zu erleben, müssen alle Zuschauer, die dem VFC nahe stehen, noch enger zusammenrücken und Flagge zeigen. Der VFC Plauen seinerseits muss alle Möglichkeiten nutzen, um wirtschaftlich wieder stabil zu werden. Er braucht keine Experimente jenseits der Vereinsebene. Der derzeitige Aufsichtsrat und Vorstand arbeiten eifrig an der Lösung der vorhandenen Probleme. Durch den Besuch der Heimspiele helfen wir alle mit, die Lage etwas zu entspannen. Die Mannschaft hat es verdient, vor gut gefüllten Rängen zu spielen. Wer in der Oberliga vorn mitspielen will, braucht Qualität. Die hat die VFC-Elf. Störfeuer von außen sind das Letzte, was die Spieler der ersten Mannschaft in der derzeitigen Phase brauchen. Wie gesagt, es geht am Sonnabend um ein Oberligafußballspiel, ein Spiel gegen den FSV Barleben, ein erneut "dreckiges" Spiel wie zuletzt in Kamenz. Auch das will erst einmal gewonnen werden. Die Jungs haben es drauf und sie brennen darauf zu beweisen, dass sie zurecht in Plauen höherklassigen Fußball spielen dürfen.

Der Tabellenelfte Barleben hat bisher 13 Punkte eingespielt bei einem Torverhältnis von 11:24. Dabei soll es nach Willen der Gelb-Schwarzen auch bleiben. Die Gäste dürften defensiv erwartet werden und daran interessiert sein, den einen oder anderen Nadelstich zu setzen. Kurioser Weise spielten die Gäste auswärts erfolgreicher als zu Hause. So fuhren sie drei Auswärtssiege ein (Rudolstadt 1:2/Kamenz 1:2/Schott Jena 1:3) aber nur einem Heimsieg (gegen Krieschow 3:0). Daraus ist schon abzulesen, dass dem VFC Plauen erneut eine schwierige Aufgabe bevorsteht und Lösungswege gefunden werden müssen, um die drei Punkte in Plauen zu belassen. Aber wie gesagt, der VFC Plauen hat die Qualität, um die Aufgabe erfolgreich zu bewältigen.

An der Torebilanz der Gäste waren beteiligt: Denny Piele 4, Christopher Kalkutschke 3, Denis Neumann 2, René Heckenroth und Franz Zimmer je 1.

Beim VFC Plauen fehlen die beiden Langzeitverletzten Sebastian Hauck und Silvano Varnhagen sowie der Gelbgesperrte Marian Albustin.

Bitte kommen Sie zahlreich zum Spiel. Unterstützen Sie den Verein und zeigen Sie Flagge. Gemeinsam werden wir stark. Die Spieler freuen sich auf Sie und wollen Sie nicht enttäuschen.

Ilong Göll
VFC Plauen will weiter um die Tabellenspitze kämpfen - VFC empfängt Tabellenelften FSV Barleben
Der VFC Plauen empfängt am Sonnabend bereits um 13:00 Uhr den FSV Barleben im Plauener Vogtlandstadion zum Heimspiel. Dabei geht es den Plauenern nach der schmerzlichen Niederlage in Kamenz darum, wieder zurück in die Erfolgsspur zu finden und eine neue Serie erfolgreicher Spiele zu starten.

Ja, die Spieler wollen ihr Bestes abrufen, um die Plauener zu belohnen, die den Weg ins Stadion gefunden haben. Um aber auch in den kommenden Jahren höherklassigen Fußball in Plauen zu erleben, müssen alle Zuschauer, die dem VFC nahe stehen, noch enger zusammenrücken und Flagge zeigen. Der VFC Plauen seinerseits muss alle Möglichkeiten nutzen, um wirtschaftlich wieder stabil zu werden. Er braucht keine Experimente jenseits der Vereinsebene. Der derzeitige Aufsichtsrat und Vorstand arbeiten eifrig an der Lösung der vorhandenen Probleme. Durch den Besuch der Heimspiele helfen wir alle mit, die Lage etwas zu entspannen. Die Mannschaft hat es verdient, vor gut gefüllten Rängen zu spielen. Wer in der Oberliga vorn mitspielen will, braucht Qualität. Die hat die VFC-Elf. Störfeuer von außen sind das Letzte, was die Spieler der ersten Mannschaft in der derzeitigen Phase brauchen. Wie gesagt, es geht am Sonnabend um ein Oberligafußballspiel, ein Spiel gegen den FSV Barleben, ein erneut "dreckiges" Spiel wie zuletzt in Kamenz. Auch das will erst einmal gewonnen werden. Die Jungs haben es drauf und sie brennen darauf zu beweisen, dass sie zurecht in Plauen höherklassigen Fußball spielen dürfen.

Der Tabellenelfte Barleben hat bisher 13 Punkte eingespielt bei einem Torverhältnis von 11:24. Dabei soll es nach Willen der Gelb-Schwarzen auch bleiben. Die Gäste dürften defensiv erwartet werden und daran interessiert sein, den einen oder anderen Nadelstich zu setzen. Kurioser Weise spielten die Gäste auswärts erfolgreicher als zu Hause. So fuhren sie drei Auswärtssiege ein (Rudolstadt 1:2/Kamenz 1:2/Schott Jena 1:3) aber nur einem Heimsieg (gegen Krieschow 3:0). Daraus ist schon abzulesen, dass dem VFC Plauen erneut eine schwierige Aufgabe bevorsteht und Lösungswege gefunden werden müssen, um die drei Punkte in Plauen zu belassen. Aber wie gesagt, der VFC Plauen hat die Qualität, um die Aufgabe erfolgreich zu bewältigen.

An der Torebilanz der Gäste waren beteiligt: Denny Piele 4, Christopher Kalkutschke 3, Denis Neumann 2, René Heckenroth und Franz Zimmer je 1.

Beim VFC Plauen fehlen die beiden Langzeitverletzten Sebastian Hauck und Silvano Varnhagen sowie der Gelbgesperrte Marian Albustin.

Bitte kommen Sie zahlreich zum Spiel. Unterstützen Sie den Verein und zeigen Sie Flagge. Gemeinsam werden wir stark. Die Spieler freuen sich auf Sie und wollen Sie nicht enttäuschen.

Ilong Göll
WTU SCB Stadtwerke Strom Plauen Stadtwerke Erdgas Plauen Sparkasse Vogtland Wernesgrüner
teilestore.de

vergangenes Spiel
5:0 (3:0)
Stadion Sport- und Freizeitzentrum Sandersdorf

nächstes Spiel

Vogtlandstadion
11.02. 13:30 Uhr