VFC Plauen vor der nächsten Herausforderung gegen den VfB 1921 Krieschow
VFC Plauen vor der nächsten Herausforderung gegen den VfB 1921 Krieschow
01.11.2017
Was für Sportsmänner hat der VFC Plauen: Professionell stecken sie all die Probleme um den VFC Plauen herum weg, spielen weiter erfolgreichen und ansehenswerten Fußball. Das sollte auch die Sponsoren anspornen, dem VFC Plauen weiterhin treu zur Seite zu stehen oder neuer Sponsor zu werden. Sie und alle Fans des VFC Plauen können sich am Sonnabend ab 13:30 Uhr im Spiel des VFC Plauen gegen den Aufsteiger VfB 1921 Krieschow im Plauener Vogtlandstadion davon überzeugen, welch Wille, Moral und Charakter in diesem Team steckt.

Das Ziel der Gelb-Schwarzen ist klar abgesteckt. Sie wollen auch dieses Spiel siegreich gestalten, wenngleich mit Alexander Morosow (gelb-rote Karte) und Florian Grossert (fünfte gelbe Karte) zwei wichtige Stützen im Plauener Team gesperrt sind und damit dem Team fehlen werden. Nun müssen andere Heißsporne im Team des VFC Plauen ihre Qualität unter Beweis stellen. Immerhin steht der Youngster Tim Wüstenhagen nach langer Sperre wieder zur Verfügung. Es darf auch davon ausgegangen werden, dass Robert Paul seine Magen-Darm-Probleme überwunden hat und wieder startklar ist. Sven Römhild wird das Team erneut taktisch optimal wie gegen Bernburg und Stendal einstellen, um die nächsten drei Punkte im Vogtland zu belassen. Das Können der Mannschaft sollte trotz der Probleme ausreichen, um auch die Herausforderung gegen Krieschow erfolgreich zu meistern.

Mit sieben Punkten rangiert der Aufsteiger derzeit auf Platz 13. In zehn Spielen ging er zweimal als Sieger vom Platz. Den VfL Halle besiegten die Gäste auswärts mit 4:1. Den andern Sieg feierten die Krieschower zu Hause mit 4:2 gegen die SG Union Sandersdorf. Gegen Einheit Kamenz reichte es zumindest zu einem Remis (1:1). Sieben Niederlagen mussten die Gäste einstecken. Diese waren aber zumeist knapp. Als Beispiele hierfür ein ordentlicher Auftritt gegen Bischofswerda, der 2:4 endete und das Spiel zuletzt gegen den FC International Leipzig mit einem 2:3. Ein ganz wichtiger Spieler - absoluter Torjäger - im Team der Gäste ist Andy Hebler. Bereits neun Bälle brachte er im gegnerischen Kasten unter. Es wird darauf ankommen, wie es den Plauenern gelingt, den Bewegungsradius des Torjägers einzuengen und dessen Torgefährlichkeit einzuschränken. Von den 16 erzielten Treffern Krieschows gehen immerhin neun auf sein Konto.
Doch der VFC Plauen spielt zu Hause. Es ist sein Stadion und deshalb sollen die Punkte auch in seinem Stadion bleiben.

Sven Römhild vor dem Spiel: "Die Zielstellung dürfte klar sein. Wir wollen gewinnen. Wir haben gegen alle Mannschaften im oberen Teil gespielt. Jetzt kommen die vermeintlich leichteren Gegner. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass wir uns gerade gegen solche Mannschaften schwer tun. Daraus haben wir gelernt und wollen gerade gegen diese Mannschaften jetzt auch die Punkte holen. Die Ausfälle von Morosow und Grossert durch Spielsperren müssen und können wir kompensieren. Robert Paul kehrt nach seiner Erkrankung wieder ins Team zurück. Hinter dem Einsatz von Keller steht allerdings noch ein Fragezeichen."

Liebe Fans und Sympathisanten des VFC Plauen,

kommen Sie zahlreich ins Stadion. Unterstützen Sie somit den VFC Plauen in seiner schwierigen Situation und motivieren Sie die Kicker durch eine stimmgewaltige Kulisse. Wir freuen uns auf Sie.

Kleine Statistik der Gäste auf einen Blick:

Platz 13
7 Punkte
16:28 Tore
10 Spiele: 2 Siege 1 Remis 7 Niederlagen
Tore: Hebler 9, Konzack 2, Karol, Dahm, Richter, Schmidt je 1
VFC Plauen vor der nächsten Herausforderung gegen den VfB 1921 Krieschow
Was für Sportsmänner hat der VFC Plauen: Professionell stecken sie all die Probleme um den VFC Plauen herum weg, spielen weiter erfolgreichen und ansehenswerten Fußball. Das sollte auch die Sponsoren anspornen, dem VFC Plauen weiterhin treu zur Seite zu stehen oder neuer Sponsor zu werden. Sie und alle Fans des VFC Plauen können sich am Sonnabend ab 13:30 Uhr im Spiel des VFC Plauen gegen den Aufsteiger VfB 1921 Krieschow im Plauener Vogtlandstadion davon überzeugen, welch Wille, Moral und Charakter in diesem Team steckt.

Das Ziel der Gelb-Schwarzen ist klar abgesteckt. Sie wollen auch dieses Spiel siegreich gestalten, wenngleich mit Alexander Morosow (gelb-rote Karte) und Florian Grossert (fünfte gelbe Karte) zwei wichtige Stützen im Plauener Team gesperrt sind und damit dem Team fehlen werden. Nun müssen andere Heißsporne im Team des VFC Plauen ihre Qualität unter Beweis stellen. Immerhin steht der Youngster Tim Wüstenhagen nach langer Sperre wieder zur Verfügung. Es darf auch davon ausgegangen werden, dass Robert Paul seine Magen-Darm-Probleme überwunden hat und wieder startklar ist. Sven Römhild wird das Team erneut taktisch optimal wie gegen Bernburg und Stendal einstellen, um die nächsten drei Punkte im Vogtland zu belassen. Das Können der Mannschaft sollte trotz der Probleme ausreichen, um auch die Herausforderung gegen Krieschow erfolgreich zu meistern.

Mit sieben Punkten rangiert der Aufsteiger derzeit auf Platz 13. In zehn Spielen ging er zweimal als Sieger vom Platz. Den VfL Halle besiegten die Gäste auswärts mit 4:1. Den andern Sieg feierten die Krieschower zu Hause mit 4:2 gegen die SG Union Sandersdorf. Gegen Einheit Kamenz reichte es zumindest zu einem Remis (1:1). Sieben Niederlagen mussten die Gäste einstecken. Diese waren aber zumeist knapp. Als Beispiele hierfür ein ordentlicher Auftritt gegen Bischofswerda, der 2:4 endete und das Spiel zuletzt gegen den FC International Leipzig mit einem 2:3. Ein ganz wichtiger Spieler - absoluter Torjäger - im Team der Gäste ist Andy Hebler. Bereits neun Bälle brachte er im gegnerischen Kasten unter. Es wird darauf ankommen, wie es den Plauenern gelingt, den Bewegungsradius des Torjägers einzuengen und dessen Torgefährlichkeit einzuschränken. Von den 16 erzielten Treffern Krieschows gehen immerhin neun auf sein Konto.
Doch der VFC Plauen spielt zu Hause. Es ist sein Stadion und deshalb sollen die Punkte auch in seinem Stadion bleiben.

Sven Römhild vor dem Spiel: "Die Zielstellung dürfte klar sein. Wir wollen gewinnen. Wir haben gegen alle Mannschaften im oberen Teil gespielt. Jetzt kommen die vermeintlich leichteren Gegner. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass wir uns gerade gegen solche Mannschaften schwer tun. Daraus haben wir gelernt und wollen gerade gegen diese Mannschaften jetzt auch die Punkte holen. Die Ausfälle von Morosow und Grossert durch Spielsperren müssen und können wir kompensieren. Robert Paul kehrt nach seiner Erkrankung wieder ins Team zurück. Hinter dem Einsatz von Keller steht allerdings noch ein Fragezeichen."

Liebe Fans und Sympathisanten des VFC Plauen,

kommen Sie zahlreich ins Stadion. Unterstützen Sie somit den VFC Plauen in seiner schwierigen Situation und motivieren Sie die Kicker durch eine stimmgewaltige Kulisse. Wir freuen uns auf Sie.

Kleine Statistik der Gäste auf einen Blick:

Platz 13
7 Punkte
16:28 Tore
10 Spiele: 2 Siege 1 Remis 7 Niederlagen
Tore: Hebler 9, Konzack 2, Karol, Dahm, Richter, Schmidt je 1
WTU SCB Stadtwerke Strom Plauen Stadtwerke Erdgas Plauen Sparkasse Vogtland Wernesgrüner
teilestore.de

vergangenes Spiel
1:0 (0:0)
Stadion der Jugend, Dittrichstraße 31, 01917 Kamenz

nächstes Spiel

Vogtlandstadion
25.11. 13:00 Uhr