Gleich zum Saisonstart vor hartem Brocken - VFC Plauen gastiert beim FC International Leipzig
Gleich zum Saisonstart vor hartem Brocken - VFC Plauen gastiert beim FC International Leipzig
04.08.2017
Die Freude auf den Saisonstart in der Oberliga ist sowohl bei den Anhängern des runden Leders als auch bei den Akteueren groß. Nach langer harter Vorbereitungsphase scharren die Spieler schon mit den Hufen und wollen endlich losgelassen werden. Dabei bekommen es die Kicker des VFC Plauen gleich mit einem Aufstiegsanwärter zu tun, dem FC International Leipzig. Anstoßzeit ist am Sonntag 14.00 Uhr. Wo? In Torgau im Hafenstadion am Ziegeleiweg 2a.

Zum Gegner

Wie es der Name schon sagt, hat Leipzigs Trainer Heiner Backhaus einen internationalen Kader um sich geschart, der mit viel Qualität in die Oberligasaison 2017/18 startet und am Ende der Saison gewiss mit ganz vorn einkommen will. Mit diesem Kontrahenten muss sich de VFC Plauen gleich zum Saisonstart auseinandersetzen. Dabei treffen die Plauener auf eine mit 13 Legionären aufgestellte Mannschaft, deren jüngster Spieler gerade einmal 17 Jahre alt ist. Auf der anderen Seite stehen im Kader Spieler, die mit 33 Jahren schon höherklassig gespielt haben und über viel Spielerfahrung verfügen.

Doch die Leipziger stehen auch an einem Neuanfang. Zehn Spieler haben den Verein zu Saisonende verlassen und zehn neue Spieler müssen ins Team integriert werden. Dabei haben sich die Vereinsverantwortlichen bei der Suche nach neuen Spielern viel Zeit gelassen. Etwa eine Woche vor Saisonbeginn scheinen die Leipziger bei der Suche nach den passenden Spielern fündig geworden zu sein. Gleich sieben Spieler auf einen Streich verpflichtete der Verein, darunter einige Hochkaräter, wie zum Beispiel Zoran Levnajic (Serbien) oder Alexandros Natiopoulos (Griechenland).


Inter-Trainer Heiner Backhaus zur Situation: "Wir hatten in der letzten Saison eine tolle Mannschaft mit vielen jungen Spielern, denen es aber manchmal in den entscheidenden Momenten an der notwendigen Erfahrung mangelte. Mit den neuen, zum Teil erfahrenen, Spielern können meine jungen Wilden den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung gehen und sicher von den 'Alten' profitieren."(Quelle: fupa.net).


Der VFC Plauen vor dem Auftakt


Ähnliches gilt auch für den VFC Plauen. VFC-Trainer Nico Quade hat seinen Kader mit jungen Talenten, wie Tim Wüstenhagen und Domenic Knoll(zur Zeit noch verletzt), ergänzt, hat mit Daniel Rupf und Robert Paul mehr Erfahrung ins Boot geholt, hat mit Patrik Schlegel einen Stürmer geholt, hat mit Torhüter Marian Unger einen guten Torhüter verpflichtet und damit zwei gleichwertige Torhüter im Aufgebot. Mit der Verpflichtung von Dimitrios Komnos ist die Kaderbildung beim VFC Plauen abgeschlossen. Alles in allem ist mit den Neuverpflichtungen ein Konkurrenzkampf auf allen Positionen entfacht und die Abgänge von Denny Kallisch, Ivan Leon Franjic und Jonas Mack wurden kompensiert. Die jungen Spieler haben zudem mehr Führungsspieler an ihrer Seite und können sich entsprechend entwickeln.

Cheftrainer Nico Quade zum Saisonstart: "Der FC International Leipzig ist stückweit ein Überraschungsei und ich hätte das Eröffnungsspiel gegen so einen neu zusammengestellten Kader gern vermieden. Trotz der vielen Ab- und Zugänge ist Inter eine gute Oberligamannschaft. Meine Spieler haben in der Vorbereitungsphase professionell gearbeitet. Alle Vorbereitungsspiele wurden gut zu Ende gespielt, egal wie der Spielstand war. Bei der Saisoneröffnung gegen Glauchau präsentierte sich die Mannschaft fit."


Daniel Rupf (1 Spiel) und Patrick Grandner (2 Spiele) sitzen noch ihre Rotsperren vom letzten Spieltag der zurückliegenden Saison ab. Nils Bauer (Innenbanddehnung) und Benjamin Keller (Innenbandriss) fallen verletzungsbedingt längere Zeit aus. Beide haben sich im Spiel gegen Elsterberg verletzt. Keller muss zwölf Wochen pausieren, Nils Bauer zwei Wochen.


Ja, dann kann es am Sonntag endlich losgehen. Viel Erfolg in Torgau. Über eine tolle Unterstützung ihrer Fans würden sich die VFC-Spieler sehr freuen. Für alle Fans wird eine gemeinsame Zugfahrt in Kooperation mit dem Fanprojekt Plauen-Vogtland e.V. geben. Treffpunkt am Sonntag ist 9 Uhr am Oberen Bahnhof. Der Unkostenbeitragbeträgt 5 Euro.

Bis bald, wir sehen uns.

Text und Foto: Ilong Göl/E.H.
Gleich zum Saisonstart vor hartem Brocken - VFC Plauen gastiert beim FC International Leipzig
Die Freude auf den Saisonstart in der Oberliga ist sowohl bei den Anhängern des runden Leders als auch bei den Akteueren groß. Nach langer harter Vorbereitungsphase scharren die Spieler schon mit den Hufen und wollen endlich losgelassen werden. Dabei bekommen es die Kicker des VFC Plauen gleich mit einem Aufstiegsanwärter zu tun, dem FC International Leipzig. Anstoßzeit ist am Sonntag 14.00 Uhr. Wo? In Torgau im Hafenstadion am Ziegeleiweg 2a.

Zum Gegner

Wie es der Name schon sagt, hat Leipzigs Trainer Heiner Backhaus einen internationalen Kader um sich geschart, der mit viel Qualität in die Oberligasaison 2017/18 startet und am Ende der Saison gewiss mit ganz vorn einkommen will. Mit diesem Kontrahenten muss sich de VFC Plauen gleich zum Saisonstart auseinandersetzen. Dabei treffen die Plauener auf eine mit 13 Legionären aufgestellte Mannschaft, deren jüngster Spieler gerade einmal 17 Jahre alt ist. Auf der anderen Seite stehen im Kader Spieler, die mit 33 Jahren schon höherklassig gespielt haben und über viel Spielerfahrung verfügen.

Doch die Leipziger stehen auch an einem Neuanfang. Zehn Spieler haben den Verein zu Saisonende verlassen und zehn neue Spieler müssen ins Team integriert werden. Dabei haben sich die Vereinsverantwortlichen bei der Suche nach neuen Spielern viel Zeit gelassen. Etwa eine Woche vor Saisonbeginn scheinen die Leipziger bei der Suche nach den passenden Spielern fündig geworden zu sein. Gleich sieben Spieler auf einen Streich verpflichtete der Verein, darunter einige Hochkaräter, wie zum Beispiel Zoran Levnajic (Serbien) oder Alexandros Natiopoulos (Griechenland).


Inter-Trainer Heiner Backhaus zur Situation: "Wir hatten in der letzten Saison eine tolle Mannschaft mit vielen jungen Spielern, denen es aber manchmal in den entscheidenden Momenten an der notwendigen Erfahrung mangelte. Mit den neuen, zum Teil erfahrenen, Spielern können meine jungen Wilden den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung gehen und sicher von den 'Alten' profitieren."(Quelle: fupa.net).


Der VFC Plauen vor dem Auftakt


Ähnliches gilt auch für den VFC Plauen. VFC-Trainer Nico Quade hat seinen Kader mit jungen Talenten, wie Tim Wüstenhagen und Domenic Knoll(zur Zeit noch verletzt), ergänzt, hat mit Daniel Rupf und Robert Paul mehr Erfahrung ins Boot geholt, hat mit Patrik Schlegel einen Stürmer geholt, hat mit Torhüter Marian Unger einen guten Torhüter verpflichtet und damit zwei gleichwertige Torhüter im Aufgebot. Mit der Verpflichtung von Dimitrios Komnos ist die Kaderbildung beim VFC Plauen abgeschlossen. Alles in allem ist mit den Neuverpflichtungen ein Konkurrenzkampf auf allen Positionen entfacht und die Abgänge von Denny Kallisch, Ivan Leon Franjic und Jonas Mack wurden kompensiert. Die jungen Spieler haben zudem mehr Führungsspieler an ihrer Seite und können sich entsprechend entwickeln.

Cheftrainer Nico Quade zum Saisonstart: "Der FC International Leipzig ist stückweit ein Überraschungsei und ich hätte das Eröffnungsspiel gegen so einen neu zusammengestellten Kader gern vermieden. Trotz der vielen Ab- und Zugänge ist Inter eine gute Oberligamannschaft. Meine Spieler haben in der Vorbereitungsphase professionell gearbeitet. Alle Vorbereitungsspiele wurden gut zu Ende gespielt, egal wie der Spielstand war. Bei der Saisoneröffnung gegen Glauchau präsentierte sich die Mannschaft fit."


Daniel Rupf (1 Spiel) und Patrick Grandner (2 Spiele) sitzen noch ihre Rotsperren vom letzten Spieltag der zurückliegenden Saison ab. Nils Bauer (Innenbanddehnung) und Benjamin Keller (Innenbandriss) fallen verletzungsbedingt längere Zeit aus. Beide haben sich im Spiel gegen Elsterberg verletzt. Keller muss zwölf Wochen pausieren, Nils Bauer zwei Wochen.


Ja, dann kann es am Sonntag endlich losgehen. Viel Erfolg in Torgau. Über eine tolle Unterstützung ihrer Fans würden sich die VFC-Spieler sehr freuen. Für alle Fans wird eine gemeinsame Zugfahrt in Kooperation mit dem Fanprojekt Plauen-Vogtland e.V. geben. Treffpunkt am Sonntag ist 9 Uhr am Oberen Bahnhof. Der Unkostenbeitragbeträgt 5 Euro.

Bis bald, wir sehen uns.

Text und Foto: Ilong Göl/E.H.
WTU SCB Stadtwerke Strom Plauen Stadtwerke Erdgas Plauen Sparkasse Vogtland Wernesgrüner
teilestore.de

vergangenes Spiel

0:0
Vogtlandstadion
nächstes Spiel

Vogtlandstadion
26.08. 14:00 Uhr