Der Blick zurück und voraus: VFC-Spieler Jonas Mack meldet sich zu Wort
Der Blick zurück und voraus: VFC-Spieler Jonas Mack meldet sich zu Wort
19.04.2017
Der Blick zurück: 3 wichtige Punkte beim "Heimspiel" in Gera

"Das waren ganz wichtige 3 Punkte für uns beim 'Heimspiel' in Gera. Wir freuen uns natürlich in erster Linie riesig darüber, dass wir nach dem Nachholespiel am vergangenen Mittwoch gegen Schott Jena schon wieder 3 Punkte einfahren konnten. Insgesamt war es eine recht ordentliche Leistung von uns beim dritten Spiel innerhalb einer Woche. Wir haben von Anfang an das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Vor allem war es aber auch mal wieder gut, das erste Tor in einem Spiel zu schießen und zu führen - und nicht erneut einem Rückstand hinterher rennen zu müssen. Dass ich das Tor geschossen habe freut mich sehr, aber dennoch freut es mich viel mehr, gemeinsam mit der Mannschaft gewonnen zu haben. Trotzdem müssen wir das Spiel analysieren und die Sachen, die noch nicht so geklappt haben, ansprechen. Wir erkennen aber, dass unsere Entwicklung stetig nach vorn geht."

Der Blick voraus: VFC will Serie starten

"Ich erwarte von dem Spiel am kommenden Samstag in Sandersdorf, dass es kein Selbstläufer wird. Das muss jedem von uns klar sein. Wir als Mannschaft müssen wir an unsere 100 Prozent gehen und vor allem den Schwung aus den letzten beiden Spielen mitnehmen, sodass wir endlich mal wieder eine Serie starten können. Wir haben, so denke ich, auch noch was gut zu machen aus dem Hinspiel, als wir den Ausgleich zum 3:3 in der 90. Minuten kassierten, was sich anfühlte wie eine Niederlage. Unsere Trainer werden uns auf den Gegner gut einstellen und eine Taktik finden, diesen zu schlagen. Im Namen der Mannschaft möchten wir uns nochmal recht herzlich bei unseren Fans für die geile Stimmung in Gera bedanken. Wir hoffen wieder auf ein Heimspiel in Sandersdorf."
Der Blick zurück und voraus: VFC-Spieler Jonas Mack meldet sich zu Wort
Der Blick zurück: 3 wichtige Punkte beim "Heimspiel" in Gera

"Das waren ganz wichtige 3 Punkte für uns beim 'Heimspiel' in Gera. Wir freuen uns natürlich in erster Linie riesig darüber, dass wir nach dem Nachholespiel am vergangenen Mittwoch gegen Schott Jena schon wieder 3 Punkte einfahren konnten. Insgesamt war es eine recht ordentliche Leistung von uns beim dritten Spiel innerhalb einer Woche. Wir haben von Anfang an das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Vor allem war es aber auch mal wieder gut, das erste Tor in einem Spiel zu schießen und zu führen - und nicht erneut einem Rückstand hinterher rennen zu müssen. Dass ich das Tor geschossen habe freut mich sehr, aber dennoch freut es mich viel mehr, gemeinsam mit der Mannschaft gewonnen zu haben. Trotzdem müssen wir das Spiel analysieren und die Sachen, die noch nicht so geklappt haben, ansprechen. Wir erkennen aber, dass unsere Entwicklung stetig nach vorn geht."

Der Blick voraus: VFC will Serie starten

"Ich erwarte von dem Spiel am kommenden Samstag in Sandersdorf, dass es kein Selbstläufer wird. Das muss jedem von uns klar sein. Wir als Mannschaft müssen wir an unsere 100 Prozent gehen und vor allem den Schwung aus den letzten beiden Spielen mitnehmen, sodass wir endlich mal wieder eine Serie starten können. Wir haben, so denke ich, auch noch was gut zu machen aus dem Hinspiel, als wir den Ausgleich zum 3:3 in der 90. Minuten kassierten, was sich anfühlte wie eine Niederlage. Unsere Trainer werden uns auf den Gegner gut einstellen und eine Taktik finden, diesen zu schlagen. Im Namen der Mannschaft möchten wir uns nochmal recht herzlich bei unseren Fans für die geile Stimmung in Gera bedanken. Wir hoffen wieder auf ein Heimspiel in Sandersdorf."
WTU SCB Stadtwerke Strom Plauen Stadtwerke Erdgas Plauen Sparkasse Vogtland Wernesgrüner
teilestore.de

vergangenes Spiel
5:0 (3:0)
Stadion Sport- und Freizeitzentrum Sandersdorf

nächstes Spiel

Vogtlandstadion
11.02. 13:30 Uhr